Jausenbrett Scrable

15,00 

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 20002 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,
Beschreibung

Jausenbrettchen richtig reinigen und ölen

 

  • Vorsicht mit Wasser: Holzbretter sollten keinesfalls für längere Zeit in Wasser eingeweicht

werden, da sich das Material schnell vollsaugt und aufquellen kann

  • Geduld beim Trocknen: Der Rohstoff Holz trocknet generell nur sehr langsam, deswegen

sollte nach dem feuchten Reinigen ein geeigneter Ort zum Trocknen

gewählt werden – am besten gut durchlüftet und aufrechtstehend,

damit die Feuchtigkeit komplett entweichen kann.

  • Achtung Risse: Auch Holzbretter weisen nach einiger Zeit Gebrauchsspuren. So kann es z.B.

passieren, dass sich kleine Risse im Holz bilden, die eine ideale Angriffsfläche

für Bakterien und Keime darstellen. Aus diesem Grund müssen besonders

Holzbretter mit kleinen Rissen sehr intensiv gepflegt werden.

 

 

1.) Die richtige Vorbeugung:

Um sein neues Holzbrett gründlich zu reinigen, empfiehlt es sich, dass Holz regelmäßig (Tipp: Alle 3-4 Wochen) in Speiseöl zu tränken oder gründlich einzupinseln. Denn so kann das Holz generell kein Wasser mehr aufnehmen und es entsteht kein feuchtes Mikroklima, das besonders auf Bakterien und Keime anziehend wirkt. Mit diesem Schutzfilm kann das Schneidebrett aus Holz lange und auch intensiv für die Essenszubereitung benutzt werden, sofern auch sonst sorgfältig mit dem Küchenhelfer umgegangen wird. Es gilt: Das Brett nach jeder Benutzung mit heißem Wasser abspülen und mit einem Schwamm und etwas Spülmittel reinigen.

2.) Für eine gründliche Reinigung:

Ein Schuss Essig – dieser beseitigt Gerüche und hartnäckige Verschmutzungen, die fest sitzen. Auch Keime werden so effizient getötet. Doch Achtung: Wer es mit dem Essig zu gut meint, riskiert dann einen neuen starken Geruch.

3.) Immer trocknen lassen:

Holzbretter sollten von allen Seiten Luft bekommen und stets an der Luft trocknen, da es ansonsten zur hohen Bakterienansammlung kommen kann, wenn man sie direkt wieder in den Schrank legt.

4.) Das richtige Öl:

Um das Holzbrett richtig zu ölen, bietet sich entweder ein einfaches Speiseöl als auch ein lebensmittelechtes Holzöl an, die keine negativen Effekte auf die Gesundheit ausüben.

5.) Zitronensaft und Salz:

Das Brett mit Salz gleichmäßig bestreuen und dann mit dem Saft einer halben Zitrone gründlich einmassieren. Nach einer kurzen Einwirkzeit, sollte alles wieder abgespült werden. Auf die Weise werden nicht nur Essensreste beseitigt, sondern auch Gerüche gebunden und Keime abgeschreckt.

7.) Keime effizient abtöten:

Natron gilt als wahrer Keimkiller – mit nur einem halben Löffel werden die meiste Keime abgetötet.

 

 

 

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Jausenbrett Scrable“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.